Schöne Natur um Langenholzen

Langenholzen ist ein idyllisch im Leine- Berg- Land gelegenes Dorf und bietet eine unglaubliche Natur, die sich nicht immer auf den ersten Blick erfassen lässt. Langenholzen ist am Rande des 52. Breitengrades nördlicher Breite erbaut. Allerdings weist es eine global gesehene eher untypische Flora und Fauna auf. Wer die wunderbare Natur Norddeutschlands erkunden möchte kommt hier auf seine Kosten.

Die vielen verschiedenen Biotope bilden Lebensgrundlage für viele Tiere und Pflanzen, unter denen sich auch reichlich seltene befinden. Zwischen Magerrasen, naturnahe bewirtschafteten Äckern, sowie Buchenmischwäldern lassen sich alleine über 10 Orchideenarten entdecken.

Weitere Besonderheiten stellen die Türkenbund-Lilie und die außerordentliche Ackerbegleitflora dar, die ein Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen Naturschutz und nachhaltiger Landwirtschaft ist.

Auch die Tierwelt lässt naturbegeisterte Herzen höher schlagen. Als regelmäßige Wintergäste sind Kornweihen anzutreffen und gelegentlich Sumpfohreulen. Man kann verschiedene Arten Greifvögel beobachten, sowie eine reiche Singvogelfauna. Neben Rotkehlchen, Wachholderdrossel, mehrere Arten Grasmücken sind Goldammer, Feldsperling und mindestens drei Spechtarten vertreten.

Auch Säugetiere wie Rehe, Hasen und Füchse sind keine Seltenheit. Selbst Neuntöter und Steinschmätzer wurden schon gesichtet. So bietet dieser kleine Ort eine Vielzahl an Möglichkeiten die deutsche Flora und Fauna zu erkunden inmitten einer wunderschönen Landschaft. Überzeugen sie sich selbst davon und erkunden Langenholzens Natur.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Tiere und Pflanzen vor, die sich in der Umgebung von Langenholzen finden lassen.

Weitere Informationen gibt es auch unter folgenden Adressen:
naturgucker.de für Ortsberg und Umgebung
naturgucker.de für den Rehberg

Langenholzen Foto: Jürgen Gernandt