Hottensteiner Langenholzen

schaf1_20120606_204022

Kamerunschafe auf dem Wassergrundstück

Auch in diesem Jahr tummeln sich wieder Kamerunschafe auf dem Wassergrundstück. Diesmal sind es fünf Schafe, wobei demnächst auch noch Nachwuchs erwartet wird.

Vorbeigehende Wanderer denken immer, das seien Ziegen, aber es sind wirklich Schafe. Das Kamerunschaf stammt aus Westafrika (Kamerun, Elfenbeinküste) und ist eine Haarschafrasse. Haarschafe tragen keine Wolle sondern ein Haarkleid. Sie müssen also nicht geschoren werden. Das Haarkleid ist dicht und enganliegend.

schaf1_20120606_204022

Im Herbst und Winter bildet sich zusätzlich ein dichtes wollähnliches Unterhaar, das nach der Kälteperiode bis ca. April/Mai wieder abgestoßen ist.

Kamerunschafe gehören zu den Landschafrassen.

Auf dem Wassergrundstück werden die Schafe von Gerd Blumenhagen umsorgt, der sich täglich um Wasser und zusätzliches Futter kümmert.

schaf2_20120606_203950

Kommentare sind deaktiviert.